Fröhlichkeit aufs Stichwort? Was spricht eigentlich dagegen, viele Anlässe zu nutzen, um zu lachen und ausgelassen zu sein? Der „tierische Ernst“ verfolgt uns täglich, in den Nachrichten, in der Presse, in fast allen Medien, während der Arbeit. Da ist manchmal ein „Gegenprogramm“ notwendig.

Humor und Lachen haben gesundheitsfördernde Wirkung, das wissen zwischenzeitlich nicht nur die Gelotologen. Die Vorsätze, mehr Lachen und Leichtigkeit in den Alltag zu bringen, scheitern allerdings häufig. Wir verhalten uns oft kontrolliert, selbstbeherrscht, kritisch. Aber wenn das Leben nur aus Pflichterfüllungen besteht, bleibt die Lebensfreude auf der Strecke.

Was macht Ihnen Freude, wie bringen Sie sich zum Lachen? Diese Frage stelle ich manchmal beim Lachyogatraining den Patienten der Rehakliniken. Es überrascht nicht, wenn die meisten keine Antwort wissen. Deshalb mein Tipp: Suchen Sie systematisch nach humorvollen Auslösereizen, die Sie zum Lachen bringen. Und lachen Sie laut und herzlich! Es steht in unserer Macht, dem Alltag viele humorvolle Seiten abzugewinnen und mit unseren Mitmenschen Frohsinn und Lachen auszutauschen. Lachen ist bekanntlich „ansteckend“. Nicht nur zur Karnevalszeit.