Oder immer noch zu unlustig zum Lachen? Manche legen Ihren Humor lieber auf Eis und verkneifen sich ein Lachen vor allem bei eigenen Missgeschicken und Fehlern. Aber untertauchen oder verstockt schweigen ist kein Plan. Und langweilig ist es obendrein. Wenn ich morgen über peinliche Situationen lachen kann, warum nicht gleich und sofort mit den anderen? Lachen als „Nothilfe“ erleichtert und entspannt die Situation.

So können Sie jedenfalls nie ausgelacht werden. Allerdings ist es durchaus eine anspruchsvolle Übung, sich selbst auf den Arm zu nehmen. Es erfordert eine humorvolle Einstellung zu sich selbst und ein geübtes Auge für humorvolle Situationen.

Ich möchte Ihnen leicht umsetzbare Tipps oder Informationen zum Thema Humor und Lachen für den Alltag zeigen. Nicht immer wird die Information für Sie zutreffen, aber vielleicht können Sie in diesem Fall etwas Passendes weiter geben. Und ich möchte Ihnen zeigen, wie Sie ihr Lachen trainieren und Ihren Humor auf Trab bringen können. Beim Lachyogatag am 13.10. oder dem Lachwochenende 14.10., beim montäglichem Lachtraining oder auf einer der vielen Veranstaltungen.

Auf Wiederlachen mit

Bärbel Hinz-Käfer